Schwieriges Wochenende für den FSV

Den Anfang machten unsere G-Junioren. Im Auswärtsspiel gegen den JFV 2016 Groß-Umstadt e.V. traf man auf ein Team auf Augenhöhe. Auf dem aufgeweichten Untergrund gaben beide Teams wirklich alles. Zwar gewann das Heimteam mit 5:3, denoch sind gefühlt beide Teams als Sieger vom Platz gegangen.
In der 2.Begegnung traf die E2 auf den TS Ober-Roden. Diese war gegen den Tabellenführer leider ohne jegliche Chance. Am Ende gabs eine deutliche 13:1 Niederlage.
Nichts desto trotz steht das nächste Spiel schon wieder vor der Tür und da will man wieder positivere Akzente setzen.
Am gestrigen Sonntag spielten unsere D-Junioren beim SV Münster. Nach einem hart umkämpften Spiel, vor allem in Halbzeit 2 unterlag man am Ende leider auch verdient mit 4:0. Trainer Sascha Spross war nicht lange Enttäuscht, denn gegen den Tabellenführer kann man verlieren. Im nächsten Spiel treffen seine Jungs dann auf den Tabellennachbarn FV 1920 Eppertshausen e.V..

Im letzten Spiel des Wochenendes empfing unsere 1a daheim den Rollsport KSG Georgenhausen e.V.. In der Begegnung der beiden Tabellennachbarn erwartete man vor dem Spiel eine enge Kiste und genau so kam es auch. Der FSV ging in der 22.Minute durch Stanislaw Haensch in Führung. Bis zur Pause tat sich dann leider nur noch wenig. Nach dem Seitenwechsel drückte das Heimteam etwas mehr aufs Tempo. Mehrere gute Torabschlüsse konnte aber der Gästekeeper ungefährdet abwehren. Aber im Fussball kommt es wie es kommen muss, wenn du die 2.Bude nicht machst. Letzte Spielminute, Freistoß an der rechten Strafraumkante für den KSG. Karl Jasper Wolff verwandelte ihn direkt ins lange Eck zum 1:1 Endstand. Damit verpasste die 1a es an diesem Wochenende an die Spitzengruppe ranzukommen. Im nächten Spiel geht es zum Tabellenschlusslicht SV Reinheim.

Wir wünschen euch bis dahin eine schöne Arbeits- und Trainingswoche… -euer FSV⚽️👍

Werbeanzeigen

1b dreht Ligaspiel

Am gestrigen Dienstag spielte unsere 1b um Trainer Firat Ekinci daheim gegen den SG Niedernhausen/Rohrbach. Die FSV – Elf begann nicht in Bestbesetzung, da einige Stammkräfte noch im Trainingsrückstand waren. Der Coach gab den jungen Wilden also eine Chance sich für die Mannschaft zu zeigen. Da die Gäste aber wesentlich frischer und mit mehr Dampf in die erste Halbzeit gingen, wurde man 2 mal bitter bestraft. Mit einem 0:2 Rückstand daheim musste sich der Trainer etwas einfallen lassen. Er brachte 3 der etablierten Spieler zur 2.Halbzeit auf den Platz und konnte damit die Kontrolle über das Spielgeschehen zurückgewinnen. Da die Gäste mit zunehmender Spieldauer auch ihrem hohen Tempo aus der 1.Halbzeit Tribut zollen mussten, kamen die Jungs vom FSV durch Aram Koeten zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiehl dann in der 82.Minute durch den Hühnen Stefano Bianco. In der 86. Minute konnte sich auch noch Alexander Obertshauser auszeichnen. Mit einem wunderschönen Schlenzer in den Winkel sorgte er für das Tor des Abends und 3 Punkte für den FSV. Als Fazit zum gestrigen Spiel kann man sagen: Die Mannschaft hat aktuell, trotz konditioneller Schwächen, eine bärenstarke Moral und auch die Nachwuchskräfte konnten dem Team erheblich weiterhelfen. Mit diesen Erkenntnissen kann man sehr positiv in die nächsten Spiele gehen.
Weiter so Jungs 👍⚽️❤️

1a bedient, F-Junioren geben sich kämpferisch

Unsere F-Junioren um Trainer Patrick Schmidt und Toni Hövelmann durften am vergangenen Samstag ihren Auftakt ins Jahr 2019 beim JSG Niedernhausen/Rohrbach machen. Zwar merkte man dem Team nach der langen Pause an, dass noch die Spielpraxis hier und da fehlte, dennoch machten Sie dies mit Einsatz und Willen fast wieder wett. Endergebnis 4:0.
Das Trainerteam erkannte aber vom Potential dieser Mannschaft, dass wir noch einiges erwarten können im Laufe der Rückrunde.

Unsere 1a erwischte es aber leider noch schlimmer.
Beim PSV Groß-Umstadt e.V. war man drauf und dran den ersten Dreier der Rückrunde einzufahren, ging am Ende aber nur mit einem nicht leistungsgerechten 2:2 nach Hause. Beide Tore erziehlte Bogdan Ficuț für den FSV. Nicht ganz unschuldig am Verlauf der Begegnung war der Schiedsrichter, der einige strittige Situationen falsch beurteilte und somit den Spielverlauf auf den Kopf stellte. 3 mal Alu , 2 Elfmeter nicht bekommen und eine klare Tätlichkeit von einem Heimspieler nicht gesehen, das war die Bilanz der 90 Minuten in Umstadt. Obendrein wurden die Spieler des FSV bei eigenen Offensivaktionen von Gästen aus Groß-Umstadt mit Trillerpfeifen irritiert, was als unsportliches Verhalten zu sehen ist.
Trainer Conner war nach dem Spiel verärgert über die Art und Weise wie dieses Spiel abgelaufen ist.

Die restlichen Heimspiele vom Wochenende mussten auf Grund der Wetterlage und Platzverhältnisses abgesagt werden.

Trotzdem freuen wir uns auf die nächsten Spiele unserer FSV Teams. ❤️⚽️